Adler

Unter Gottes Flügeln ist der sicherste Platz für dich!

Der Würger ist kein großer Vogel – er ist in etwa so groß wie ein Spatz – und ein Beobachter beschreibt, wie kleine, aber mutige Raubvogel eine Adlerfamilie angegriffen hat. Es war Frühling, die Adlermutter legte gerade ihr erstes Ei und brütete es im Nest aus. Der Würger kam drei- bis viermal am Tag angeflogen, ließ sich an der Baumspitze in der Nähe des Adlernestes nieder und zuckte bedrohlich mit dem Federschwanz, als überlege er, wie er der Adlermutter am schlimmsten zusetzen könne.

FRAGE: Wie griff der Würger die Adlermutter an?

„Dann, mit den Flügeln schlagend, flog der Würger über dem Nest, zielte sorgfältig und stürzte sich auf den Adlerrücken. Von der Frühlingswärme erschöpft, reagierte die Adlermutter nicht einmal. Der Würger, scheinbar berauscht von seinem Mut, griff immer wieder an: Er flog sofort hoch, als ob er vom elastischen Gefieder des Adlers katapultiert wurde. Auf den Adlerkopf zielte er nicht, aber durch seine robusten Federn konnte der Adler nicht verletzt werden, was den Würger aber nicht von weiteren Angriffen abhielt. Manchmal kam das Weibchen des Würgers mit, es traute sich jedoch nicht oder wollte es auch nicht, den großen Vogel zu terrorisieren. Die Adlermutter machte jedoch keine Anstalten, sich in irgendeiner Form zu wehren.“ [1]

Ein Adler hat mächtige Flügel, unter denen sich die Küken gegen Angriffe anderer Vögel, wie den Würger, ganz sicher wissen dürfen.

Wir lesen in der Bibel, dass Gott – wie ein Adler – seine Flügel über seinem Volk ausgebreitet hat:

„Wie der Adler sein Nest aufscheucht, wie er über seinen Jungen schwebt, seine Flügel unter sie breitet, sie aufnimmt und sie auf den Schwingen trägt, so leitete Jahwe dies Volk, kein fremder Gott war bei ihm.“ (5 Mose 32,11-12, NeÜ)

Unter den mächtigen Flügeln Gottes sind die Kinder Gottes in vollkommener Geborgenheit. Der Satan versucht ihnen wie ein Würger zuzusetzen, aber seine Mühe ist umsonst, wenn wir uns unter den Flügeln unseres Herrn-Adlers befinden. Er duldet die Angriffe bis zu einer bestimmten Zeit, bis der Satan endgültig gerichtet und in den Feuersee geworfen wird (siehe Off. 20,10).

GEBET: Betet unseren Gott-Beschützer an und dankt ihm für seine sichere Bewahrung und Geduld!

[1] „VÖGEL“, L. Semago, Moskau, 1994

platziert von Sergey Sologub
Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

„Wie der Adler sein Nest aufscheucht, wie er über seinen Jungen schwebt, seine Flügel unter sie breitet, sie aufnimmt und sie auf den Schwingen trägt, so leitete Jahwe dies Volk, kein fremder Gott war bei ihm.“ 5 Mose 32,11-12, NeÜ
Kategorie: A
Benutzte Texte:

Hintergründe für Anbetung
in der Familie

Hintergründe für Ihre Anbetung in der Familie

Weiterlesen

Die Liste der Eigenschaften Gottes

Weiterlesen